Benzodiazepine

BENZODIAZEPINE

Benzodiazepine, auch Benzos genannt, sind Beruhigungsmittel, die hauptsächlich auf Rezept erhältlich sind und bei Verspannungen, chronischen Ängsten und psychischen Symptomen eingesetzt werden. Sie hemmen Emotionen und beeinflussen GABA, eine Gehirnchemikalie, die überaktive Teile des Gehirns hemmt. Die langfristige Einnahme von Benzos kann den Schlafrhythmus beeinträchtigen, und ihre Einnahme ist mit Risiken verbunden. Darüber hinaus werden Benzos auch von Jugendlichen wegen ihrer beruhigenden Wirkung konsumiert, aber ihr Gebrauch in Kombination mit anderen Narkotika kann gefährliche Nebenwirkungen verursachen. rckope verkauft dieses Produkt nur zu Forschungszwecken!

AUSWIRKUNGEN VON BENZO

Benzodiazepine sind, wie SSRI und MOA-Hemmer, nur vorübergehend wirksam. Sie gehen ins Blut über und klingen allmählich ab. Wenn eine Person mit starken Angstzuständen oder anderen (psychisch) bedingten Beschwerden ein Benzo einnimmt, wird sie nach einer Weile wieder unter ihren Symptomen leiden. Benzodiazepine wirken direkt auf eine Gehirnchemikalie namens GABA (Gamma-Aminobuttersäure). Diese Substanz ist ein Neurotransmitter, den jeder Mensch in seinem Gehirn hat. GABA hat die Funktion, überaktive Teile des Gehirns zu hemmen, man kann es sich als einen Antiüberhitzungsmechanismus vorstellen.

Benzos werden unter anderem für Menschen verschrieben, die häufig unter Unruhe, Anspannung oder Angstzuständen leiden, und genau das soll GABA eigentlich regulieren. Natürlich brauchen manche Neurotransmitter manchmal einen Schubs in die richtige Richtung, und dabei hilft Benzo. Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen, die übermäßig Benzo kaufen und konsumieren, immer weniger GABA produzieren und immer mehr davon brauchen. Es ist also möglich, eine Toleranz gegenüber Benzos zu entwickeln.

ANDERE ART DER NUTZUNG

Heutzutage wird Benzo nicht nur von Menschen konsumiert, die es auf Rezept bekommen, sondern diese Droge hat auch bei jungen Menschen Einzug gehalten. Jugendliche verwenden Benzos, um die beruhigende Wirkung zu erzielen. Sie wollen die narkotische Wirkung und die damit einhergehende angst- und spannungslösende Funktion, um einen beruhigenden Zustand zu erreichen. Darüber hinaus hat die Forschung gezeigt, dass die Wirkungsdauer von Benzodiazepinen im Durchschnitt ein bis zwei Stunden nach der Einnahme beträgt. Natürlich variiert dies je nach gesundheitlichen Faktoren, möglichen Kombinationen mit anderen Substanzen und der Art des Benzos.

Rckopen rät jedoch davon ab, Benzo zu konsumieren, auch mit anderen Betäubungsmitteln kann das gefährliche Folgen haben. Alle Informationen über Designerdrogen/Forschungschemikalien und den Kauf von Benzodiazepinen sind nur für Forschungszwecke.

BENZODIAZEPIN-NEBENWIRKUNGEN BEI ANDEREN MEDIKAMENTEN

Forschungen haben ergeben, dass Alkohol und andere Antidepressiva die Wirkung von Benzodiazepinen möglicherweise verstärken können. Diese Kombination ist laut Forschung eine gefährliche Sache. Die Wissenschaft weist darauf hin, dass Benzodiazepine in Verbindung mit anderen Betäubungsmitteln möglicherweise folgende Nebenwirkungen hervorrufen können: Atemdepression, Sedierung, Koma und möglicherweise Tod.

BENZODIAZEPINE KAUFEN

Es gibt verschiedene Arten von Benzo, die Sie zu Forschungszwecken kaufen können. Einige haben eine längere Wirkung als andere, aber im Allgemeinen haben sie die gleiche beruhigende Wirkung. Außerdem sind nicht alle Benzos noch erhältlich. Nachstehend finden Sie einige Überschriften mit einer Erklärung der bekannten Namen!

BROMAZOLAM

1976 wurde Bromazolam entdeckt, aber nie offiziell vermarktet, dies geschah erst einige Zeit später in Schweden. Über Bromazolam ist eine Reihe von Erfahrungen zu lesen, so ist z.B. die Dosierung sehr entscheidend für die Dauer der Wirkung.

FLUNITRAZOLAM

Auch bei Flunitrazolam ist die Dosierung von entscheidender Bedeutung. Es sorgt für Muskelentspannung und unterdrückt neben Angstzuständen auch das Gedächtnis. Wenn die Dosis durchweg zu hoch ist, hat die Forschung gezeigt, dass sie für die Muskeln schädlich sein kann.

FLUBROMAZEPAM

Flubromazepam wurde 1960 entdeckt. Für Forschungszwecke kann die Wirkung eine halbe Stunde dauern, dann unterstützt von kurzer Dauer in Schlaflosigkeit und akuten Anfällen.

FLUBROTIZOLAM (FANAX)

Die neue Thienodiazepinverbindung Flubrotizolam (oder FANNAX). Auch diese Droge hat eine sedierende Wirkung, die man schon nach einer halben Stunde bemerkt. Flubrotizolam hat viele ähnliche Eigenschaften wie das derzeit verbotene Etizolam.

Raster Liste

Zeigt alle 13 Ergebnisse

Einkaufswagen0
Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb!
Weiter einkaufen
0